Garten- und Landschaftsbau: So machen Sie Ihren Garten fit!

Lassen Sie sich von unseren Gestaltungsideen inspiriren und schaffen Sie sich Ihr eigenes kleines Gartenparadies mit Wohlfühl–Garantie!

Wenn der Garten aus dem Winterschlaf erwacht, dann sieht er zumeist erst einmal sehr trist aus. So langsam, wenn der Frühling einkehrt, beginnen Obstbäume und Frühjahrsblüher ihre Blütenpracht zu entfalten. Laubbäume bilden junge Triebe und Knospen aus und die Fauna kehrt so langsam sichtbar in den Garten zurück. Allerdings fehlt noch das gewisse Etwas. Gemüse- und Kräuterbeete sowie Obstbäume sind schön und gut, aber der Garten soll auch zur Entspannung dienen. Ein Rückzugsort, um die Seele baumeln zu lassen, aber auch ein Ort, um mit Freunden, Familie und Bekannten an lauen Sommerabenden zusammenzusitzen. Wie Sie Ihren Garten gestalten können und welche Möglichkeiten sowie Varianten im Garten- und Landschaftsbau bestehen, das verraten wir Ihnen hier nachfolgend.

Asiatische Gärten mit Feuerschalen und Feuerkörben

Asiatische Gärten liegen voll im Trend. Mit Eukalyptus, Fächerahorn, Kirschbäumen und Azaleen können kleine Oasen der Ruhe geschaffen werden. Der Garten– und Landschaftsbau bedient sich dabei vor allem an die Schaffung von kleinen Wasserstellen in Zusammenhang mit unterschiedlichen Steinfiguren, Kieselsteinwegen und Formgewächsen. Buchsbaum ist als Formgewächs sehr beliebt, da er sehr schnittverträglich ist. Aber auch Zypressen lassen sich gern in Form bringen. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ob Kugel-, Kegel-, Würfel- oder Tierformen – ein Formgehölz bringt das nötige asiatische Flair in den Garten. Daneben können als Sitzecke Feuerschalen und Feuerkörbe aufgestellt werden. Dies schafft nicht nur lauschige Wärme und Gemütlichkeit in den Abendstunden, sondern durch die Metalloptik auch ein zusätzliches Element , was in asiatischen Gärten anzutreffen ist. Auch auf der Terrasse lassen sich sehr gut Feuerschalen aufstellen. Hierbei können auch auf kleinere Schalen zurückgegriffen werden. Bonsaibäume und asiatische Figuren bringen auch auf der Terrasse das nötige Ambiente.

Buddha im Rasen

Skandinavische Gärten mit Pastell-Farben

Der skandinavische Garten zeichnet sich vor allem durch eines aus: ein rotes Holzhäuschen, bunten Blumen und eine schöne Sitzecke im Freien. Skandinavische Gärten werden immer beliebter. Dies spürt auch der Garten– und Landschaftsbau. Dies liegt nicht nur daran, dass diese Gartengestaltung fest verbunden mit dem Landhausstil und dem Shabby-Chick ist, vielmehr lassen sich auch immer mehr Gartenliebhaber von den in Skandinavien gedrehten, populären Romantikfilmen inspirieren. Ein nordisch angehauchter Garten lässt sich leicht selbst und mithilfe von Profi-Handwerkern aus dem Garten– und Landschaftsbau gestalten. Für das richtige Flair ist ein rotes Gartenhäuschen mit weißen Akzenten unerlässlich. Es kann sich dabei um einen kleinen Rückzugsort mit Sitzbank und Tisch handeln, oder aber auch nur um einen Geräteschuppen. Niedrige bis mittelhohe Stauden und Rosen im zarten Rosé bis Pastell-Flieder harmonieren mit dem skandinavischen Rot des Häuschens. Weiße und gelbe Bodendecker sowie Niedrigblüher wie Storchschnabel, Berg-Segge, Grasnelke, Teppichhartriegel und Weißes-Leimkraut wachsen gern an Wegen, die mit Findlingen unterschiedlicher Größe flankiert werden können. Ein gepflegter, grüner Rasen, einige kleinwüchsige Birken und eine im Landhausstil gehaltene Sitzecke mit weißer Häkeltischdecke runden das skandinavische Flair optimal ab.

Sitzecke

Mediterrane Gärten mit Barbecue-Zone

Wer einmal in Italien, Spanien oder Griechenland war, weiß, wie reizvoll mediterrane Gärten sein können. Dominierend sind hier vor allem Olivenbäume, Oleanderbüsche, Geranien, Zitrusbäume und Natursteinmauern. Für den Garten– und Landschaftsbau sind mediterrane Gärten ein Hochgenuss, denn hier kann sich so richtig ausgetobt werden. Wichtig für ein italienisch-spanisches Flair ist eine typische Mittelmeer-Bepflanzung neben Metallsitzflächen und Naturstein. Für eine griechische Gestaltung werden Mauern und das Gartenhäuschen weiß getüncht und mit dem typischen griechischen Blau-Akzenten versehen. Hier dominieren neben Geranien vor allem wuchernde Bougainvillae. Gartenwege werden mit großen Natursteinen gepflastert. Die Sitzecke wird aus Stein gemauert und weiß verputzt. Olivenbäume, Rosmarin und Thymian geben das nötige südländische Flair. Auch bei spanischen und italienischen Gärten sind Kräuterbüsche ein beliebtes Gestaltungselement. Ein typischer Steinbackofen für das abendliche Pizza-Backen mit Freunden und einige Terrakotta-Töpfe mit Paprika- und Chilipflanzen auf der Terrasse runden das mediterrane Feeling ab. Wer mag, kann noch einige metallene Eidechsen und Geckos auf seine Natursteinmauer fixieren. Wichtig bei der Gestaltung von mediterranen Gärten ist, weitestgehend auf Holzelemente zu verzichten. Es dominieren in südeuropäischen Regionen vor allem Metall und Naturstein.

Terracottatopf

Parkähnlicher Garten mit Rasen und Rasenersatz

Parkähnliche Gärten kommen bei größeren Gartenflächen besonders gut zur Geltung. Der Garten– und Landschaftsbau bedient sich dabei vor allem an eines: viel Rasen. Parkähnliche Flächen werden mit viel Rasen, Büschen und Bäumen bepflanzt. Wichtig zu wissen sei hier, dass Rasen viel Wasser benötigt. Mindestens 20 Liter Wasser benötigt ein Rasen pro Woche auf einen Quadratmeter Fläche. Wer dies nicht meistern kann, sollte über einen Rasenersatz nachdenken. Dieser ist zwar nicht gleich hoch belastbar wie ein herkömmlicher Rasen, allerdings ist der Pflegeaufwand weitaus geringer. Es kommt hierbei besonders darauf an, ob Kinder mit im Haus sind oder nicht. Wenn Kinder draußen spielen sollen, so würde ein echter Rasen mehr Sinn machen. Er ist schlichtweg belastbarer. Ohne große Belastung des Rasens kann auch ein Rasenersatz Sinn machen. Im Garten- und Landschaftsbau kommen als Ersatz häufig Bodendeckerstauden wie Dickmännchen, Fiederpolster, Golderdbeere, Teppichverbene, aber auch die Rasenkamille und das Sternmoos zum Einsatz. Diese speichern Wasser und sind von robuster Natur. Allerdings sind sie nicht zum Spielen und Herumflitzen geeignet. Neben der Rasenpflanzung bedient sich ein parkähnlicher Rasen auch schattiger und sonniger Plätzchen. Daher sind Bänke aus Holz unter Lieblingsbäumen, verschiedene Skulpturen und eine beruhigende Teichlandschaft beliebte Gestaltungselemente. Rosenbüsche und blühende Stauden, wie Oleander und Rhododendren werden ab und an dazwischen gesetzt, um einige Farbakzente zu erhalten.

Sitzplatz auf dem Rasen

Gartenteiche und Miniteiche für die Terrasse

Ein Teich im Garten beruhigt das Gemüt. Das wussten schon die alten Römer und Pompejaner. Diese hatten vielfach lang gestreckte Teichlandschaften mit säumenden Zitrusbäumen sowie bunt bemalten Säulen angelegt. Wer nicht auf die Kunst des Garten– und Landschaftsbaus des alten Pompeji zurückgreifen möchte, der kann sich auch gern einen Teich unserer Gefilde anlegen. Dazu werden Teichflies, eine Teichplane in bestimmter Stärke sowie wasserdichte Gefäße benötigt. Wenn Fische mit in den Teich gesetzt werden sollen, so ist häufig auch eine Wasserpumpe für die Sauerstoffzufuhr und der Wasserreinigung wichtig. Schilf, Teichrosen und einige Gräser runden das Ensemble ab. Für die Terrasse eignen sich Miniteiche, die in wasserdichten Gefäßen angelegt werden. Fische sollten in zu kleinen Teichen nicht gehalten werden, dafür können aber eine hübsche Seerose und einige Gräser gern angepflanzt werden.

Seerose auf dem Gartenteich

Swimming- und Outdoorpool für unbegrenztes Badevergnügen

Für unbegrenztes Garten-Planschvergnügen oder einfach nur um entspannt ein paar Bahnen zu ziehen, eignet sich hervorragend ein Outdoorpool. Dieser sollte fachgerecht von einem Installateur aus dem Garten– und Landschaftsbau angelegt werden, da es einige wichtige Punkte zu beachten gibt. Ein Pool kann einerseits als Naturteich angelegt werden oder aber auch als richtiger klassischer Swimmingpool. Um den Pool herum werden die Wege zumeist gepflastert. Einige Palmen in Kübeln geben südländisches Flair. Dazwischen können Liegestühle platziert werden. Outdoormöbel aus Rattan schaffen hübsche Entspannungsinseln. Wer einen großen Garten besitzt, kann sich auch eine Poollandschaft mit Palmeninsel, Jacuzzi und beleuchtetem Wasserfall zaubern lassen. Wichtig ist, dass Poollandschaften von Garten- und Landschaftsbau-Spezialisten geplant und umgesetzt werden sollten, um unnötige Konstruktionsfehler und eine spätere herbe Enttäuschung zu vermeiden.

Swimmingpool

Sie möchten als Partner bei uns erscheinen? Jetzt registrieren!